Veranstaltungen
  • Keine Veranstaltungen

Chronik

von Rottenbuchs Altbürgermeister Karl Echtler

1950
zu Beginn des Fremdenverkehrs, hat sich bereits ein „Verkehrsausschuss“ gebildet.

1954
am 02. Februar war die Gründungsversammlung des
„Verkehrsverein Rottenbuch“
– 1. Vorstand Bürgermeister Xaver Kleber
– 2. Vorstand Gabriel Brennauer
– Beisitzer: Michael Mois, Heini Fünkele, Hans Frühschütz, Herrmann Bierling
– Geschäftsführerin Emmi Dahte (Noll)

1956
Es steht noch kein Büro zur Verfügung.
Standkonzerte durch die Blaskapelle werden beantragt.
Vollpension 6,10 DM mit Übernachtung.

1964
Für die Gäste werden so genannte Urlaubsberater bestellt, 4000 Stück. Titelbild: Rottenbuch – Ferienort im Pfaffenwinkel, Preis 40 Pfennig.

1967
Ammermühle wird Augustinum
Benutzung der Wald- und Wiesenwege erlaubt
In der Ammer darf gebadet werden

1968
Aufstellen von 3 Hinweistafeln an den Ortseingängen „Ferienort Rottenbuch“

1969
der Schwaigsee wird von der Gemeinde Wildsteig erworben.
Baden ist auch weiterhin für Rottenbucher und Urlauber möglich.
Übernachtung mit Frühstück: 4,60 – 5,20 DM
Kirchturm wird angestrahlt
Aufstellung vom „Berliner Bär“

1973
Frau Edith Schauer wird neue Geschäftsführerin (20 Jahre ununterbrochen).
Campingplatz wurde eröffnet (Juni 1973)

1974
Polizeiliche Meldepflicht der Gäste wird gesetzlich verankert.
Rottenbuch ist berechtigt, eine Kurabgabe zu erheben
Gemeindehalle wurde fertig gestellt.

1975
Neuanschaffung eines Ortsprospektes wurde beschlossen.

1977
Eröffnung des König-Ludwig-Weges
Stockbahnen wurden erstellt
Beschaffung eines Loipenspurgerätes

1979
25-jähriges Bestehen des Vereins.
Erstellung eines Ortsplans mit neuen Straßennamen und Hausnummern

1980
Wandertafel in der Ortsmitte aufgestellt.

1984
30-jähriges Bestehen des Vereins mit Ehrung der Gründungsmitglieder.

1985
Xaver Kleber legte nach 31 Jahren Vereinsvorstand sein Amt nieder.
Wahl des 1. Vorsitzenden: Helmut Mosler
Wahl des 2. Vorsitzenden: Karl EchtlerErstellung eines neuen Ortsprospektes ist geplant.
Am Parkplatz der Echelsbacher Brücke neues Werbeschild angebracht.
Erstmals Freizeitangebote des Verkehrsvereins erstellt.

1990
Geh- und Radweg zur Echelsbacher Brücke geht der Vollendung entgegen.

1991
Eröffnung der Reha- Klinik Ammermühle

1993
Geh- und Radweg Vogelherd – Schnaidberg fertig gestellt.
Kinderspielplätze Schönberg und Rottenbuch angelegt.

1996
Einweihung des Leonhardibrunnen.

1997
Wegegruppe wurde gebildet – auch Nichtmitglieder sind aktiv.
Ortskernsanierung hat begonnen.

2000
Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des 1. Vorsitzender: Magnus Stückl.
Neue Wanderkarten.
Tourist-Info-Büro geht an die Gemeinde über.